Ankommen und sich wohlfühlen

Das Ferienhaus für Ihren Traumurlaub

Umgebung

Das kleine Dorf Bralitz gehört mit sieben ca. 500 Einwohnern als einer von sieben Ortsteilen zur 7 km entfernten, über
700 Jahre alten Stadt Bad Freienwalde im Landkreis Märkisch-Oderland, östlich von Berlin.

Unser Haus liegt direkt am Dorfplatz /Buswendeschleife) an der Hauptstraße 5. Um die Ecke befindet sich ein kleiner Laden für den täglichen Bedarf (Öffnungszeiten: werktags 8 - 18 Uhr, Samstags 8 - 10 Uhr) sowie die Landfleischerei Hochschild.

Hinter unserem Haus erstreckt sich das Niederoderbruch - man kann mit dem Fahrrad durch Wiesen und Felder direkt zum Schiffshebewerk nach Niederfinow fahren. Sowohl das alte wie das neue Schiffshebewerk sind beeindruckende technische Bauwerke und Denkmal, Europas größter "Schiff-Fahrstuhl". Dies kann man mit einem Fahrgast-Schiff von Oderberg aus erkunden, oder man leiht bei Odertours in Bralitz oder beim Kanu-Verleih Oderberg Boote und paddelt entlang der Alten Oder, über den Oderberger See, auf dem alten Finowkanal, bis hin zum Schiffshebewerk.

Besonders in den Sommermonaten ist die Naturbadestelle am Dornbuschsee der absolut Hit bei Groß und Klein – fünf Minuten zu Fuß von unserem Haus entfernt. Am See gibt es einen Spielplatz, ein Volleyball-Feld und einen Imbiss.

Bralitz liegt wie vier andere Ortsteile von Bad Freienwalde auf der „Insel Neuenhagen“. Diese bewaldete Anhöhe mit mehreren kleinen Seen bietet Möglichkeiten für ausgedehnte Spaziergänge oder Radtouren – und man ist überrascht, wenn man plötzlich vor einer „Dünenlandschaft“ steht…

Zentrum der „Insel“, die umflossen wird von der Alten Oder und im Osten den Oderstrom als Grenze hat, ist das Schloss Neuenhagen – dort gibt es gelegentlich Führungen und Veranstaltungen sowie Unterkünfte für den gehobenen Anspruch.

Klein, aber fein ist das Fontane-Haus in Schiffmühle mit einer interessanten Ausstellung über den Vater von Theodor – Louis Fontane. Einen Wasserspielplatz, Getränke und Eis findet man dort auch.

Bad Freienwalde mit seinem historischen Altstadtkern ist die älteste Kurstadt in der Mark Brandenburg und mit dem Prädikat „Moorheilbad“ anerkannt. Im hübschen Kurviertel mit seinen schmucken Villen gibt es neben der Fachklinik noch weitere Gesundheits- und Wellness-Angebote im Kurmittelhaus, eine Kneipp-Strecke, Trimm-Dich-Pfad und Atem-Schöpfen-Wanderweg. Auf der gemütlichen Außenterrasse vom Café blaue Zwiebel am Papenteich kann man hausgemachte Kuchen und allerlei Café-Spezialitäten sowie Erfrischungen aller Art genießen.

Einkaufsmöglichkeiten bietet das sanierte Altstadt-Zentrum in der Königstraße, die vom Gesundbrunnenviertel bis zum Marktplatz mit der beeindruckenden Nikolaikirche führt. Regionale und Bio-Produkte sowie originelles selbstgemachtes und Kunsthandwerk aus der Region gibt's im Ladencafé „Immergrün“ (ehemals Regionalladen „Oderbruchware“), in dessen Innenhof sich wunderbar relaxen und schlemmen lässt.

Kulturelle Highlights mit einem überraschend vielfältigen Programm sind das Hoftheater (Theater-Musical-Comedy) und die  Konzerthalle in der Königstraße.


Hier finden Sie Ausflugstipps in und um Bad Freienwalde für Wandereulen, Kurmacher, Familienbande, Kulturerben und mehr…

Kulturerbe Oderbruch: Nach Trockenlegung (1747 - 1753) der ehemaligen Auengebiete entstand die weite offene Agrarlandschaft des Oderbruchs mit seinen kleinen Dörfern, inmitten Wiesen und Feldern. Besonders sehenswert sind das Oderbruchmuseum in Altranft sowie das Chamisso-Museum im Kunersdorfer Musenhof. Einkehren kann man in netten kleinen Cafés, z.B. in Hofcafe Haselberg oder im ältesten Kolonisten-Dorf

Das außergewöhnliche kleine Theater am Rand zeigt niveauvolle Aufführungen vom Feinsten und ist bis weit über die Region hinaus bekannt und beliebt. Der gastronomische Betrieb –die Randwirtschaft – wird vom Ökobetrieb Brodowin bewirtschaftet und ist sehr empfehlenswert. Richtung Oder gibt es auch noch weitere Restaurants, den Ziegenhof Zollbrücke, und natürlich hinter dem Deich den spektakulären Blick auf den Oder-Strom.

Die Flusslandschaft entlang der Oder an der polnischen Grenze ist sehr imposant und gut per Rad zu erkunden: Der Oder-Neiße-Radweg führt durchs Oderbruch nach Hohensaaten, dem Tor zum Nationalpark Unteres Oderbruch, und dann weiter Richtung Stettin.

ANSCHRIFT & KONTAKT

Hauptstr. 5, OT Bralitz
16259 Bad Freienwalde

GOOGLE MAPS